Reduzierung der Gasimportabhängigkeit durch Nabucco Pipeline

nabucco_klein Das Nabucco Projekt oder die Nabucco Pipeline ist ja jetz in aller Munde . Sie dient gar nicht mal so einen schlechten Grund auf den ersten Blick . Der Reduzierung der Gasimportabhängigkeit von Russland . Und all das weil die Ukraine ein Probleme mit Russland hat .

Gasimportabhängigkeit von Russland verringern ?

Möchte man vielleicht denken , doch die Planung für dieses Projekt begannen schon im Jahr 2002 . Der erste Gasstreit fand im Jahre 2006 (am 1. Januar 2006 stellte die Russische Regierung den Gastransport ein) statt . Hier einen Zusammenhang herzustellen ist möglich, jedoch nicht Stichfest .

“Eh klar, die Russen sind schuld” möchten jetz viele sagen . Russland will aber einfach nur Gas verkaufen . Und zwar zu einem Marktpreis den das Gas wert ist . Russland Subventionierte den Erdgaspreis für die Ukrainer derart , dass diese Erdgas im Wert von 50 Dollar für 260 Dollar an Rumänien weiter verkaufen konnten . Wenn wir daher darüber diskutieren , dass dadurch die Nabucco Pipeline die Gasimportabhängigkeit von Russland reduziert werden soll , müssen wir daran denken das wir eigentlich auch von den Ukrainern abhängig sind . Die immerhin der 4. Größte Importeur und der 6. größte Verbraucher von Erdgas sind .

Was sagt Europa ?

Das Interesse Europas für mehr Gas ist klar . Immerhin ist es einfach zu unsicher wenn man nur von einer Seite abhängig ist . 5-10% des europäischen Erdgasverbrauchs soll ab 2014 von der Nabucco Pipeline stammen . “EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso und Energiekommissar Andris Piebalgs betonten am Freitag in Brüssel die Wichtigkeit des Projekts für die europäische Energiesicherheit.*1″ .

Die Betreiber der Nabucco Pipeline *2:

  • Die Österreichische OMV
  • Die Deutsche RWE
  • Die türkische BOTAS
  • Die rumänische Transgaz
  • Die ungarische MOL

Diese 6 Staaten halten also je 16,6% an der Nabucco Pipeline .

Eckdaten der Nabucco Pipeline *2 :

nabucco_klein

Kosten : 8 Mrd. Euro
Bauzeit: 2011-2014
Länge : 3300 km
Beteiligte Firmen : 6
-Klick auf das Bild für eine Volldarstellung

Nabucco Pipeline – Sinnvoll ?

Eine 8 Mrd Investition für eine 5-10% Reduzierung der Weissrussland/Russland Abhängigkeit ia in Frage zu stellen , vor allem wenn man bedenkt dass die russ. GAZPROM und die italienische ENI über die Erdgas-Pipeline South-Stream , Erdgas nach Italien liefern wollen. Von dort aus kann die EU, ohne die Gnade der Ukraine, von Russland Erdgas beziehen .
Die Betreiber der Nabucco Pipeline hoffen ihr Erdgas von Turkmenistan zu beziehen . Genau in diesem Land pumpen gerade die Chinesen und die GAZPROM Milliaren hinein für die erschließung riesiger Erdgasfelder .
Laut dem Oxford Institute of Energy Studies haben diese beiden Konkurrenten einen großen Wettbewerbsvorsprung in Turkmenistan .
Nun bleibt den Nabucco Betreibern noch IRAN , IRAK und ASERBAIDSCHAN . Alles andere als sichere Regionen .

Was bleibt ?

Letzendlich bleibt die Frage ob es der Nabucco Pipeline an Gas fehlen wird bzw. Wieviel Gas tatsächlich den ganzen Weg der 3300 km nach Österreich bzw. In die EU schafft .
Was die OMV noch alles mit ihren Anteil von 1,33 Mrd. Euro in Punkto erneuerbare Energien hätte machen können is ebenso nur ein Gedankenspiel …

Was ist deine Meinung zu der Nabucco Pipeline ?

Bildquellen (oben links):

Nabucco Pipeline . com
Quellen:
*1 der Standard
*2 Nabucco Pipeline . com
weiters Gaspipeline geht an den Start

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

    Partner

    Photovoltaik-Topliste
    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
    Add to Technorati Favorites http://www.wikio.de
waking the dead movie