Bevölkerung fordert rasche und wirksame Maßnahmen

Der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ) und das Klimavolksbegehren stellen heute eine repräsentative Umfrage zur Sicht der Bevölkerung auf die österreichische Klima- und Energiepolitik vor.

  • Zwei Drittel der Bevölkerung sind unzufrieden mit der aktuellen Energie- und Klimapolitik
  • 78% der ÖsterreicherInnen fordern eine rasche Energiewende
  • Über 80% wollen eine verstärkte Förderung erneuerbarer Energien
  • Mehr als 60% befürworten einen Ökobonus kombiniert mit lenkenden Preisen für fossile Energie
  • „Die Bevölkerung erhofft sich ein deutliches Signal von der Politik auf allen Ebenen für den Klimaschutz und fordert rasche Maßnahmen,“ so Paul Unterhuber, Demox Research GmbH
  • „An den ÖsterreicherInnen scheitert es beim Klimaschutz nicht. An den Erneuerbaren Energien auch nicht. Die Bevölkerung will Erneuerbare, und die Politik muss das ermöglichen“, so Florian Maringer, Geschäftsführer des Dachverbandes Erneuerbare Energie Österreich.
  • „Die Menschen sind keine Ausrede mehr für mangelhafte Klimapolitik. Diese Studie zeigt: die Menschen sind dabei – jetzt muss die Politik endlich nachziehen“, so Katharina Rogenhofer, Sprecherin des Klimavolksbegehrens.

 

Hohe Zustimmung für Energiewende, Unzufriedenheit mit der Klimapolitik

Die Detailergebnisse der Umfrage zeigen, dass Österreich eine konsequente Energie- und Klimapolitik möchte. Knapp 60% sind allerdings unzufrieden mit der Politik und würden konsequente PolitikerInnen unterstützen. Bei den über 50-jährigen befürworten sogar mehr als 80% rasch wirksame Maßnahmen. Rund 70% würden es ablehnen, wenn sich die Politik bei der Energiewende und wirksamer Klimapolitik mehr Zeit lässt. „Erneuerbare Energien gehören zu den einfachsten und am schnellsten wirksamen Maßnahmen für den Klimaschutz. Es braucht mehr, aber bis 2030 können wir über 60% des österreichischen Energieverbrauchs mit Erneuerbaren abdecken und Österreich auf einen klimatauglichen Kurs bringen“, so Florian Maringer.

Die Bevölkerung erwartet sich konkrete Maßnahmen. So wird etwa eine verstärkte Förderung von erneuerbaren Energien von über 80% der Bevölkerung positiv bewertet. Quer durch alle Altersklassen werden auch Verbote von fossiler Energie befürwortet. „Der wahrgenommene Bedarf an Maßnahmen zeigt sich angesichts der Unterstützung eines Ökobonus sowie anhand der Ablehnung von mehr Zeit für die Energiewende“, so Paul Unterhuber, der die Befragung durchgeführt hat. Katharina Rogenhofer schließt an: „Seit einem Jahr fordern Menschen auf der Straße und durch das Klimavolksbegehren mutige Schritte in der Klimapolitik. Bisher wurden der Bevölkerung aber nur unzureichende Pläne präsentiert. Das Ergebnis dieser Umfrage ist für mich ein klarer Auftrag der Menschen an die zukünftige Bundesregierung. Ansonsten stellt sich die Frage, für wen die österreichische Politik arbeitet. Für die Bevölkerung oder die fossile Lobby?“

Kommentare sind geschlossen.

    Partner

    Photovoltaik-Topliste
    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de
    Add to Technorati Favorites http://www.wikio.de